Auch im neuen Jahr läuft es rund

Am Wochenende vom 19. und 20. Januar fand für die Baarer Kunstradfahrer die beiden Runden des Regio Cups in Uster statt. Die 27 Athletinnen gewannen in allen angetretenen Kategorien Gold.


Der erste Wettkampf im neuen Jahr begann für die Jüngsten bereits früh am Morgen. Die Kunstradfahrerinnen Jael Wagner, Lara Odermatt und Melina Kümin konnten in der ersten Runde am Samstag, wie auch in der zweiten Runde am Sonntag dank sauberer Küren gute Punkte sammeln. Zusätzlich durfte am Sonntag auch Eileen Kümin ihr Wettkampfkönnen unter Beweis stellen.


Ihre etwas älteren Kolleginnen Vivienne Kümin, Saskia Seitz und Dalina Ehrensperger starteten in der Kategorie U13. Vivienne und Dalina absolvierten ihre Kür zwei Mal sicher und ruhig. Saskia stellte am Samstag knapp eine neue Bestleistung auf, an die sie am Sonntag aber nicht mehr ganz herankam. Mirina Hotz, welche als einzige Kunstradfahrerin in der Kategorie U15 startete, fuhr eine ruhige und starke erste Kür, in der zweiten stürzte sie jedoch einmal. Sie konnte sich trotzdem von ihren Konkurrentinnen distanzieren und den ersten Platz gewinnen.


Die 6er Kunstradmannschaft des Baarer Vereins ging als einzige in ihrer Kategorie an den Start. In beiden Runden konnten sie am Anfang überzeugen, patzten aber danach im zweiten Teil. In neuer Formation traten die vier Einradfahrerinnen Leonie Schneider, Melanie Horat, Jana Grüter und Jael Wagner auf. Während sie am Samstag ihre ersten Punkte erzielten, reichte es am Sonntag leider nicht ganz für eine positive Punktewertung. Die 4er Kunstradmannschaft mit Angela Bieri, Gina Wagner, Sandrine Zihlmann und Svenja Stöckli stellte in der ersten Runde eine neue persönliche Bestleistung auf, die sie in der zweiten Runder gleich nochmals überboten. Sina Schlumpf, Cinzia Caruso, Ceyda Fierz und Saskia Seitz starteten mit einer wackligen Kür und vielen Stürzen in das Wettkampfwochenende. Diese Leistung konnten sie in der zweiten Runde deutlich verbessern. Sie setzten sich in der Schülerkategorie als klare Sieger vor den anderen beiden Baarer Mannschaften ab.

Die jüngere der beiden Juniorenmannschaften (U19) mit Angela Andermatt, Tanja Langenegger, Sina Gisler und Leonie Trüssel zeigte am Wochenende zwischen den Runden eine deutliche Steigerung. Die ältere Juniorenmannschaft ging den Regio Cup als Vorbereitungswettkampf auf die bevorstehende EM-Qualifikation an. Trotz einer Veränderung im Kürablauf präsentierten sie diese sicher. Mit zwei Resultaten über 180 Punkten zeigten sie nicht nur Nervenstärke, sondern toppten ihre bisherige Bestleistung um fast 20 Punkte.


Auch für Alessa Hotz diente der Wettkampf als Vorbereitung. Nach einem gelungenen Start zeigte sie einige Unsicherheiten in ihrer ersten Kür, welche sie am Sonntag zwar verbesserte, dafür aber das Zeitlimit überschritt. Dennoch erreichte sie in der Schlussrangierung den ersten Platz.


Nach diesen intensiven Wettkampftagen gilt es nun, die Küren bis zum Inter-Regio Cup und den nationalen Swiss Cups nochmals zu optimieren. Besonders bei den Juniorinnen ist auf spannende Qualifikationsrunden zu hoffen.


Melina Kümin, Kategorie U11


Kunstrad Baar

Folge uns auf:

  • Facebook - KunstradBaar
  • Instagram - KunstradBaar