Frühlingscup Sirnach 2018 - Ein sportliches Wochenende mit Höhen und Tiefs

Die Kunstradfahrer Baar reisten auch in diesem Jahr an den internationalen Frühlingscup Sirnach. Dieser fand am Wochenende vom 24./25. März 2018 statt. An den Start gingen 18 Elite-, Junioren- und Schülerathletinnen aus Baar.

Am Samstag 24. März ging es für die Juniorenathleten nicht nur um ein Kräftemessen mit der internationalen Konkurrenz aus Österreich und Deutschland, sondern auch um die Qualifikation für die komme Junioreneuropameisterschaft in Bazenheit CH. Auch für die 4er Elitemannschaft mit Vanessa Hotz, Stefanie Moos, Elena Fischer und Anja Schelbert ging es erstmals nicht nur um die Formfindung, sondern auch um die Qualifikation für die Elite Europameisterschaft, welche zum ersten Mal im Juni 2018 in Wiesebaden D durchgeführt wird. Die Elite Mannschaft aus Baar hat einen gleich hohen Ausgangswert, wie die amtierenden Weltmeisterinnen aus Sirnach, ein spannender direkter Konkurrenzkampf. Als erstes gingen die vier Athletinnen aus Baar auf die Fläche. Die vier Fahrerinnen leisteten sie sich schwerwiegende Patzer in ihrer Kür und gingen enttäuscht von der Fläche. Doch auch Sirnach leistete sich zu viele Fehler in ihrer Kür und konnte sich mit 1,71 Punkten nur knapp vor Baar setzten. Somit bleibt das Rennen um den Startplatz für die Elite Europameisterschaft spannend.

Bei den Juniorinnen machte Alessa Hotz im 1er Kunstfahren den Anfang, sie kämpft gegen ihre Konkurrenz aus Uster, Uzwil und Hombrechtikon um einen Startplatz an der Junioren Europameisterschaft. Momentan führt sie in der Qualifikation vor ihrer direkten Konkurrentin Nina Stangier aus Uster. Die in der Kür gezeigten Drehungen waren am heutigen Tag nicht perfekt und auch ein Absteiger vom Rad musste hingenommen werden. Da die anderen gezeigten Elemente nahezu perfekt waren, konnte sich Alessa über den 2. Platz hinter Lorena Schneider aus Österreich freuen. In der EM Qualifikation bleibt sie unangefochtene Leaderin.

Der Abschluss des Wettkampftages am Samstag machten die vier Juniorinnen aus Baar. Für Carole Ledergerber, Nadine Risi, Flavia Schürmann und Yvonne Utiger hiess es in der Quali für die Europameisterschaft Resultatkosmetik vom letzten Wochenende vorzunehmen und zu ihren Konkurrentinnen aus Uzwil aufzuschliessen. Mit einer schönen und sturzfreien Kür gelingt ihnen dieses Meisterstück. Mit einer neuen Bestleistung können sie bis auf 0,49 Punkte auf Uzwil aufschliessen. Somit wird der Startplatz für die Junioreneuropameisterschaft am Swiss Cup 2. Runde von 8. April entschieden. Wir drücken ganz fest die Daumen. Mit dieser Leistung sicherten sie sich zusätzlich den 2. Platz am Frühlings Cup hinter der Mannschaft Röthis aus Österreich.

Am Sonntag 25. März konnten die Schülerathletinnen ihr Können zeigen. Die 4er Einradmannschaft mit Svenja Stöckli, Melanie Horat, Gina Wagner und Angela Bieri klassierte sich auf dem 5. Schlussrang. Die 4er Kunstradmannschaft mit Saskia Seitz, Sina Schlumpf, Cinzia Caruso und Ceyda Fierz zeigten trotz kleiner Velopanne, ein Kunstrad wurde in Baar vergessen, nerven. Mit einer neuen Bestleistung siegten sie in der Kategorie 4er Kunstrad.

Die neun 1er Kunstrad Athletinnen starteten in drei verschiedenen Kategorien über den ganzen Tag verteilt. Melina Kümin klassierte sich mit einer guten Leistung in der Kategorie U9 auf dem 2. Schlussrang. In der gleichen Kategorie klassierte sich Lara Odermatt auf dem undankbaren 4. Rang. Nach den beiden jüngsten Fahrerinnen, zeigte Vivienne Kümin in der Kategorie U11 ihr Können. Die schön gezeigte Darbietung war leider nicht ganz sturzfrei. Vivienne klassierte sich auf dem 7. Schlussrang. Am Nachmittag starteten Mirina Hotz und Saskia Seitz in der Kategorie U13. Saskia Seitz klassierte sich in einem starken Starterfeld auf dem 12. Schlussrang. Mirina Hotz siegte in der gleichen Kategorie souverän mit ausgefahrenen 66.5 Punkten.

Der ATB Baar gratuliert allen Athletinnen zu ihrer gezeigten Leistung und drückt die Daumen für die nächsten Wettkämpfe. Weiter Infos auf www.atbbaar.ch

Vivienne Kümin - U13

Kunstrad Baar

Folge uns auf:

  • Facebook - KunstradBaar
  • Instagram - KunstradBaar