Swiss Cup mit Top Resultaten für alle Baarer Kunstradfahrer

An den Wochenden vom 2./3. April 2022 in Baar und Samstag 9. April 2022 in Herrliberg fanden die zwei Runden des Swiss Cup für die Schülerinnen /Schüler und Juniorerinnen/Junioren im Kusntradfahren statt, sowie das Ausscheidungsfahren für die Junioren-Europameisterschaften in Schauffhausen. Die 1. Runde des Swiss Cup fand im heimischen Baar statt, aufgeteilt auf den Samstag 2. April 2022 für die Schüler und Sonntag 3. April 2022 für die Juniorinnen. Die zweite Runde am 9. April 2022 in Herrliberg. Es waren enorm spannende und erfolgreiche Wettkämpfe.





In der Kategorie U11 ging für Baar Eileen Kümin an den Start. Sie fuhr eine gute Kür mit einer sauberen Haltung und belegt den 2. Zwischenrang. An der zweiten Runde konnte sie nicht an den Start und beendet somit den Swiss Cup auf dem 9. Rang.

In der Kategorie U13 starteten gleich 2 Baarerinnen. Lara Odermatt fuhr an der ersten Runde mit einem Sturz souverän auf den ersten Zwischenrang. Sie konnte in der 2. Runde an die Leistung anknöpfen und verteidigte den 1. Rang vor Melina Kümin. Melina Kümin zeigte eine super Kür mit neuer Bestleistung und rangiert sich in der 1. Runde knapp hinter Lara Odermatt auf dem sehr guten 2. Zwischenrang. In der 2. Runde konnte sie nicht ganz an die Bestleistung anknüpfen, dennoch reichte ihre sturzfreie schöne Kür für den 2. Schlussrang hinter ihrer Teamkollegin.

Mit Jana Grüter, Melanie Horat, Vivienne Kümin und Jagel Wagner der 4er U15 starteten nach einem langen Wettkampfstag an der 1. Runde motiviert und konzentriert den Wettkampf. Mit einer super leistung hauch dünn hinter ihrer Bestleistung plazierten sie sich souverän auf dem 2. Zwischenrang. In der 2. Runde wollten sie an das Resultat der 1. Runde anknüpfen, es gelang ihnen nicht ganz und sie blieben unter ihrer Bestmarke. Diese wunderschöne Kür reichte dennoch für den 2. Schlussrang

In der Kategorie 1er Kunstrad U19 gingen gleich drei Baarer Athletinnen an den Start. Saskia Seitz zeigte an der 1. Runde eine starke Kür ohne nennenswerte Abzüge welche ihr eine persönliche Bestleistung und den 5. Zwischenrang sicherte. An der zweiten Runde zeigte sie wiederum eine solide Kür musste aber 1x vom Rad was ihr am Schluss den 6. Rang einbrachte. Der Swiss Cup war zugleich 2., 3., 4. und 5. Junioren-Europameisterschafts-Ausscheidungsfahren für Mirina Hotz und Sina von Rotz. Beim 2. Asscheidungsfahren musste Mirina 1x vom Rad und kam nicht so richtig in Fluss klassierte sich dennoch für den Swiss Cup auf dem 1. Zwischenrang. Beim 3. Ausscheidungsfahren, lief ihre Kür und mit einer persönlichen Bestleistung belegt sie auch bei der Ausscheidung für die Junioren Europameisterschaft den 1. Zwischenrang. Beim 4. Ausscheidungsfahren konnte sie an ihre Leistungen des 3. Ausscheidungsfahren anknöpfen und fuhr mit einer sauberen Kür souverän zum Swiss Cup Sieg. Beim 5. und letzten Ausscheidungsfahren konnte sie ohne Druck Richtung Junioren-Europameisterschaften fahren, da sie das Ticket bereits im Sack hatte. Mit einer weiteren sauberen Kür konnte sie das Ausscheidungsfahren klar für sich entscheiden. An dieser Stelle herzliche Gratulation und viel Erfolg an den Junioren-Europameisterschaften Mirina Das 2. Ausscheidungsfahren und der 1. Runde Swiss Cup lief für Sina nicht optimal, es schlichen sich einiged kleine Fehler ein, dennoch konnte sich den 3. Zwischenrang im Swiss Cup sichern. Beim 3. Ausscheidungsfahren war sie auf Kurs für eine neue persönliche Bestleitung musste dann leider vor dem letzten Bild vom Rad welches sie dann doch zuviele Punkte Abzug kostete. Sie belegte in der Europameisterschats-Qualifikation den guten 3. Rang. Beim Ausscheidungsfahren 4 und der 2. Runde Swiss Cup konnte sie nicht an ihre Leistung vom Wochenende anknüpfen. Der 3. Schlussrang am Swiss Cup konnte ihr aber niemand mehr nehmen. Die saubere Kür im 5. Und letzten Ausscheidungsfahren brachte ihr den 3. Rang in der Qualifikation für die Junioren Europameisterschaften

Vievienne Kümin und Saskia Seitz starteten im 2er Kunstradfahren U19 wie ihre 1er Kolleginnen für die Europaneisterschafts-Qualifikation. Mit dem Duo aus Amriswil lieferten sie sich für den Swiss Cup sowie für die Qualifikation ein Kopf an Kopfrennen. Dank einer neuen Bestleistung beim 2. Ausscheidungsfahren setzen sie sich für den Swiss Cup sowie für die Europameisterschafts-Qualifikation an die Spitze. Beim 3. Ausscheidungsfahren konnten sie ihre Bestleistung noch toppen und sie konnten den 1. in der Qualifikation mit einem hauchdünnen Vorsprung verteidigen. Der Druck für das junge Team im 4. Ausscheidungsfahren war gross, sie hielten ihm Stand und konnten sich mit einer weiteren sauberen Kür im Swiss Cup sowie im Ausscheidungsfahren knapp hinter Amriswil auf dem zweiten Rang halten. Beim 5. Und letzten Ausscheidungsfahren gings mit einem Kopf an Kopfrennen um die begehrten Tickets für die Junioren Europameisterschaften. Die Nerven hielten bei Vivienne und Saskia in der Kür auf 2 Fahrrädern, doch bei den Elementen auf einem Rad führte ein Rutscher zum Sturz der sie aus der Bahn warf und ein zweiter Sturz bei dem sich Vivienne verletzte liess die Europameisterschaft-Täume sterben. Wir wünschen Vievienne gute Besserung es war ein spannendes Ausscheidungsfahren und super Leistungen, ihr wart super.

In der Kategorie 6er Kunstradfahren U19 vertraten mit Gina Wagner, Cinzia Caruso, Ceyda Fierz, Angela Bieri, Svenja Stöckli und Leonie Schneider die Baarer Kunstradfahrer am Swiss Cup. Leider waren sie das einzige Team in dieser Kategorie, doch dieser Umstand spornte sie für Superleistungen an. Mit einer neuen Bestleistung und einer sturzfreien Kür setzten sie sich souverän an die Spitze. In der zweiten Runde konnten sie wieder eine sturzfreie Kür aufs Parkett legen und gewannen so den Swiss Cup in dieser Kategorie. Ihr habt mit euren gezeigten Küren super Werbung für diese Kategorie gemacht.

In der Kategorie 4er Kunstrad U19 bestreiten gleich zwei Mannschaften aus Baar den Swiss Cup sowie das Ausscheidungsfahren für die Junioren-Europameisterschaften. Die Juniorinnen 2 mit Leonie Schneider, Angela Bieri, Svenja Stöckli und Gina Wagner zeigten am 2. Ausscheidungsfahren eine sturzfreie Kür und fuhren mit einer neuen Bestleistung im Swiss Cup auf den 2. Zwischenrang, für die Europameisterschafts-Qualifikation reichte es für den 3. Zwischenrang. Im 3. Ausscheidungsfahren für die Europameisterschaft mussten sie ein Sturz nehmen, fuhren ihre Kür aber souverän und sauber zu Ende und konnten den 3. Zwischenrang verteidigen. Beim Ausscheidungsfahren Vier und Runde 2 vom Swiss Cup konnten sie nicht ganz an die Leistung der Vorwoche anknüpfen, sie fuhren eine saubere Kür mit einem Sturz und konnten den Swiss Cup auf dem starken 3. Rang beenden. Auch für sie ging es im 5. Ausscheidungsfahren noch um die Tickets für die Europameisterschaften. Das junge Team zeigte nochmals was sie können, doch reichte es am Schluss für den 3. Rang in der Qualifikation. Die Juniorinnen 1 mit Cinzia Caruso, Sina Schlumpf, Aimée Lötscher und Ceyda Fierz hatten sich als Ziel eine weitere Teilnahme an der Europameisterschaft und den Sieg im Swiss Cup gesetzt. Die Konkurrenz aus Uzwil/Rheineck war allerdings stark und gab 20 Schwierigkeitspunkte mehr ein wie die Baarerinnen. Diese konnten im Ausscheidungsfahren Zwei mit einer super Kür eine neue Bestleistung einfahren und setzten so die Konkurrenz aus Uzwil/Rheineck erstmals unter Druck. Diese Bestleistung reichte für den Swiss Cup sowie die Qualifikation für den ersten Zwischenrang. Beim 3. Ausscheidungsfahren gelang ihnen eine weiter saubere Kür und konnten sich knapp vor Uzwil/Rheineck auf den 1. Rang der Qualifikation setzten. An der 2. Runde Swiss Cup und 4. Ausscheidungsfahren, waren sie dann doch sehr nervös, da die Tickets noch nicht in sicheren Gewässer waren. Die Nervosität wirkte sich dann auch auf die Kür aus und sie konnten nicht an die Leistungen vom vergangenem Wochenenden anknüpfen. Die Konkurfentinnen konnten dann auch aufholen, doch reichte es den Baarerinnen für den Sieg im Swiss Cup. Das 5. Ausscheidungsfahren musste dann über eine Teilnahme an den Junioren-Europameisterschaften entscheiden. Wiederum konnten die Baarerin mit einer starken sturzfreien Kür vorlegen. Nun waren die Konkurrentinnen aus Uzwil/Rheineck gefordert. Auch sie zeigten eine sturzfreie Kür und konnten sich knapp vor Baar die Tickets für die Junioren-Europameisterschaften sichern. Die Enttäuschung bei den Baarerinnen war gross, doch die Freude den verdienten Sieg des Swiss Cup verdrängte die Enttäuschung dann schnell.

Der Swiss Cup war für die Baarerinnen ein voller Erfolg. Wir gratulieren allen Athletinnen zu ihren starken Leistungen. Fazit. 3x Gold, 2x Silber, 1x Bronze. Wir sind mega stolz. Rangliste unter https://www.swiss-iuc.ch/