Acht Podestplätze für die Baarer Kunstradfahrer

Die Baarer Kunstradfahrerinnen waren am Regiocup Mitte, der über zwei Runden geht - zuerst in Uster und dann in Luzern -, überaus erfolgreich und fuhren in fast jeder Kategorie aufs Podest.


In der Kategorie U9 waren zeigten die Newcomerinnen Melina Kümin und Lara Odermatt eine gute Leistung. Melina Kümin durfte im 3. Rang einen Pokal entgegennehmen. Lara Odermatt bestritt ihre Kür beide Male sturzfrei und belegte den 4. Schlussrang.


In der Kategorie U11 belegten Saskia Seitz und Dalina Ehrensperger die Ränge 1 und 4. Bei Saskia Seitz lief zwar die erste Runde nicht ganz optimal, stürzte sie doch zwei Mal. In der zweiten Runde kam sie sturzfrei durch ihre Kür und erzielte damit den ersten Schlussrang. Dalina Ehrensperger verfehlte das Podest nur knapp, sie musste in der ersten wie auch in der zweiten Runde aufgrund von Unsicherheiten Abzüge in Kauf nehmen. Verletzungsbedingt konnte Vivienne Kümin leider nicht starten.

Mirina Hotz, die erstmals in der Kategorie U13 startete, landete gleich auf Rang 1. Hatte sie in der ersten Runde noch einige Patzer, vermochte sie sich in der zweiten Runde dank ihrer zügig gefahrenen und anspruchsvollen Kür den ersten Rang zu sichern.


Alessa Hotz schaffte mit total 218.15 ausgefahrenen Punkten ihre persönliche Bestleistung und gewann den Regiocup in der Kategorie U19 souverän. Sie vermochte zwar in der zweiten Runde aufgrund von gewissen Unsicherheiten nicht ganz an ihre sehr gute Leistung der ersten Runde anzuknüpfen, zeigte aber insgesamt eine höchst anspruchsvolle Kür und punktete insbesondere bei den Drehungen. Flavia Schürmann zeigte eine sehr gute Leistung und sicherte sich den 2. Rang. Sie vermochte sich in der zweiten Runde deutlich zu steigern und erreichte trotz zwei ausgelassenen Elementen eine hervorragende Punktzahl.


Auch die Vierer-Mannschaften des ATB Baar sind gut aufgestellt: In der Kategorie U15 fuhren die Schülerinnen Baar 1, Angela Andermatt, Tanja Langenegger, Leonie Trüssel und Sina Gisler auf den ersten Rang und dies trotz einer Verletzung von Sina Gisler. Sie qualifizierten sich damit für die Schweizermeisterschaft und für den Swiss Cup. ATB Baar 2 mit den Fahrerinnen Sina Schlumpf, Cinzia Caruso, Leandra Hedinger und Seitz Saskia errangen erstmals dank kontinuierlicher Verbesserung ihrer Leistung einen verdienten Podestplatz (3. Rang). Der Einrad-Vierer, der mit den Fahrerinnen Ceyda Firz, Dalina Ehrensperger, Mareia Küng, Lorena de Matos antrat, hatte in diesem Regiocup sein Debüt. Dafür, dass sie noch ganz am Anfang stehen und in beiden Runden in unterschiedlichen Zusammensetzungen starten mussten, haben sie eine solide Leistung gezeigt und belegten den fünften Schlussrang.

In der Kategorie U19 der Vierer-Mannschaftsfahrerinnen liessen die Baarerinnen, Nadine Risi, Melanie Bleicher, Carole Ledergerber und Yvonne Utiger, keine Zweifel offen: Sie fuhren mit ihrer anspruchsvollen Kür trotz Neubesetzung und Sturz ihre Bestleistung und sicherten sich mit deutlichem Abstand zu den Zweiplatzierten den ersten Schlussrang.


Insgesamt durften die Baarerinnen acht Pokale nach Hause tragen, bei elf Teilnahmen (Einzel- und Mannschaftsfahrerinnen) ist dies eine beachtliche Ausbeute. Der Nachwuchs des ATB Baar lässt auf weitere Höhenflüge in der Zukunft hoffen.

Foto: vorne rechts: Leonie Trüssel / vorne links: Angela Andermatt / hinten rechts: Sina Gisler / hinten links: Tanja Langenegger

Kunstrad Baar

Folge uns auf:

  • Facebook - KunstradBaar
  • Instagram - KunstradBaar