top of page

Gewaltige Dominanz der neuen Schweizermeisterinnen aus Baar

Der letzte Höhepunkt der Schüler- und Juniorensaison im Kunstradfahren fand am vergangenen Samstag, den 3. Juni, mit der Schweizermeisterschaft statt. Insgesamt 16 Sportlerinnen kämpften um den höchsten Titel der Schweiz und einen erfolgreichen Saisonabschluss.


Die Schüler-Kategorie umfasst alle Athleten unter 15 Jahren. In der Einer-Disziplin war der Verein "Kunstrad Baar" doppelt vertreten mit Lara Odermatt und Melina Kümin. Beide lieferten sich bereits während der Saison ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Lara durfte den Anfang machen und zeigte eine nahezu fehlerfreie Kür. Unter großem Applaus verließ sie strahlend die Fläche, stolz auf ihre herausragende Leistung. Anschließend trat Melina ruhig an, musste jedoch bei einer Schwierigkeit das Rad verlassen. Nervenstark liess sie sich nicht irritieren und fuhr ihre Kür zu Ende. Dies reichte Melina für die Silbermedaille, während sich Lara erstmals zur neuen Schweizermeisterin krönte. Beide Sportlerinnen sind noch jung und haben die Möglichkeit, im nächsten Jahr in derselben Kategorie anzutreten.


Die Juniorinnen-Kategorie umfasst alle Athletinnen unter 19 Jahren. Die Vierer-Kategorie ist mit Sportlerinnen aus Baar besetzt. Das jüngere Vierer-Team mit Melanie Horat, Jana Grüter, Jael Wagner und Vivienne Kümin präsentierte eine makellose Darbietung und erreichte in ihrem ersten Jahr bei den Juniorinnen einen beachtlichen vierten Platz. Das Vierer-Team mit Angela Bieri, Leonie Schneider, Svenja Stöckli und Gina Wagner absolvierte bereits eine herausragende Saison. Sie zeigten Selbstvertrauen, meisterten auch die neuen Schwierigkeiten und bewiesen trotz eines kleinen Patzers Nervenstärke. Am Ende des Tages durften sie sich die Silbermedaille umhängen lassen. Aimée Lötscher, Cinizia Caruso, Ceyda Fierz und Sina Schlumpf hatten eine schwierige Saison zu bewältigen. Daher lag der Fokus des letzten Trainings auf dem Aufbau mentaler Stärke, die sie vor den gefüllten Rängen unter Beweis stellen konnten. Mit einer ruhigen Kür und nur wenigen Abzügen sicherten sie sich den verdienten Schweizermeistertitel und werden in der kommenden Saison die Schweizer Farben repräsentieren.


Saskia Seitz und Vivienne Kümin traten gemeinsam in der Disziplin 2er Kunstradfahren an. Auch für sie war es bereits ein hervorragendes Jahr, und dementsprechend selbstbewusst zeigten sie eine sturzfreie Kür. Ihre zweite gemeinsame Saison krönten sie gleich mit dem Schweizermeistertitel. Im Einzel-Kunstradfahren starteten Saskia Seitz und Mirina Hotz für Baar. Saskia hatte die Doppelbelastung von 2er und 1er, die sie jedoch perfekt meisterte und sich den guten 9. Platz sicherte. Mirina dominierte die gesamte Saison und stand unter hohem Druck als Favoritin. Selbstsicher betrat Mirina die Fläche und zeigte eine nahezu perfekte Kür, die ihrer persönlichen Bestleistung nahekam. Somit darf sich Mirina nun erstmals Schweizermeisterin der Juniorinnen nennen und komplettiert den Erfolg der Baarer Sportlerinnen.


Wir sind unglaublich stolz auf unsere Sportlerinnen, die bei jedem Training ihr Bestes geben und außergewöhnliche Leistungen erbringen. Mit vier Schweizermeistertiteln und zwei Silbermedaillen steht Baar an der Spitze der Schweiz. Wir dürfen gespannt sein, was die Zukunft für diese noch jungen Sportlerinnen bereithält.




Comments


bottom of page