Wenn Träume platzen

Seit letzter Woche herrsch Klarheit im Kunstradwettkampfkalender. Für alle Junioren- und Schülerathleten gibt es in diesem Jahr keine Wettkämpfe mehr. Die Kunstradfahrer Baar trifft dieser Abbruch besonders schwer.

Die 4er Schüler-Kunstradmannschaft mit Saskia Seitz, Ceyda Fierz, Cinzia Caruso und Sina Schlumpf hatten in ihrer letzten Schülersaison nicht nur den Schweizermeistertitel vor Augen, sie wollten auch noch den Schweizerrekord knacken. Vanessa Hotz ist Trainerin der Mannschaft und hat vor acht Jahren selbst mit ihrem Team den Schweizerrekord nach Baar geholt. Sie meint zum Saisonabbruch: «Ich bedauere es sehr, dass der Saisonhöhepunkt dem Team verwehrt bleibt. Trotz allem war es eine starke Saison mit einem regelrechten Steigerungslauf der Leistungen, worauf die vier jungen Sportlerinnen zurecht stolz sein dürfen.»


Sina Schlumpf, Cinzia Caruso, Saskia Seitz, Ceyda Fierz

Auch Mirina Hotz wollte in ihrer letzten Saison in der Kategorie der 1er Schülerinnen den Schweizermeistertitel gewinnen. Letztes Jahr musste sie sich noch mit dem zweiten Platz begnügen, in diesem Jahr hätte es endlich klappen sollen. Mirina Hotz zur abgebrochenen Saison: «Ich finde es sehr schade, dass die ganze Saison abgesagt wurde und ich mein Können an der Schweizermeisterschaft nicht mehr zeigen kann. Positiv denken ist nun angesagt und hoffen, dass wir möglichst bald wieder anfangen können mit dem Training auf dem Velo.»

Mirina Hotz

Flavia Schürmann und Carole Ledergerber haben sich in diesem Jahr mit zwei Sportlerinnen aus Luzern zusammengeschlossen und die aktuell beste 4er Juniorenmannschaft gebildet. Das Ziel war klar, an der Heim Junioren Europameisterschaft in Altdorf Edelmetall gewinnen. Wie die Zukunft der beiden aussieht ist noch offen. “Wir waren alle ziemlich geschockt, da auf einmal eine Saison mit einem tollen Team vorzeitig fertig war und wir unsere Ziele nicht erreichen können.” so Flavia Schürmann. Carole Ledergerber fügt an: “Wir hätten uns alle einen anderen Abschluss gewünscht, aber wir werden schauen, was die Zukunft mit sich bringt.”

Auch Alessa Hotz trifft der Abbruch der Saison hart. In ihrem letzten Juniorenjahr wollte sie ihren Schweizermeistertitel verteidigen und zum vierten Mal an der Junioren Europameisterschaft teilnehmen. Nach zwei gewonnen Bronzemedaillen hätte in diesem Jahr an der Heim-EM eine weitere Medaille, vielleicht in der Farbe Silber oder Gold, dazukommen sollen. Aus diesem grossen Ziel wird nun nichts, so wie auch der Traum von einem neuen Juniorenschweizerrekord geplatzt ist. Alessa Hotz äussert sich wie folgt dazu: «Ich habe mich schon seit vielen Jahre auf diese wichtige letzte Juniorensaison vorbereitet und hart dafür trainiert. Dass nun all meine Wünsche und Träume sich in Luft auflösen, ist nicht leicht. Ich probiere trotzdem positiv und fit zu bleiben und das Beste aus der Situation zu machen, wie beispielsweise die dazugewonnene Zeit zu Hause für die Vorbereitung auf meine Abschlussprüfungen zu nutzen.»

Alessa Hotz

Für die Kunstradfahrer Baar heisst es, wie für alle andern Sportler auch, sich zuhause fit halten und hoffen, dass bald möglichst wieder mit dem Training auf dem Kunstrad gestartet werden kann. Wir wünschen allen gute Gesundheit und eine gute Zeit.

Kunstrad Baar

Folge uns auf:

  • Facebook - KunstradBaar
  • Instagram - KunstradBaar