2x SM-Gold und WM-Tickets für Kunstrad Baar

Die Baarer Kunstradsportlerinnen reisten gestern bereits früh am Morgen nach Seuzach zur Elite Schweizermeisterschaft. Im Gepäck nahmen sie viel Vorfreude, aber auch Anspannung mit, denn an der diesjährigen Schweizermeisterschaft kämpften sie nicht nur um den Schweizermeistertitel, sondern es ging auch darum, sich das begehrte Ticket für die kommende Hallenradsport-Weltmeisterschaft in Gent (B) zu sichern.


Nach einem langen Hallentag und vielen Stunden abwarten, war endlich unsere 4er Mannschaft, mit Vanessa Hotz, Stefanie Moos, Flavia Schürmann und Carole Ledergerber an der Reihe. Bereits die ganze Saison lieferten sich die Mannschaften aus Baar und Uzwil ein Kopf-an-Kopf-Rennen auf Spitzenniveau. Somit war auch bis zum heutigen Tag noch nicht klar, welches Team die Schweiz an der WM vertreten darf. Mit nur ein paar Punkten Vorsprung in der Qualifikation betraten die 4 Baarerinnen die Wettkampffläche. Sie konnten dem Druck sehr gut standhalten und zeigten eine sehr schöne und souveräne Kür. Unsere Sportlerinnen hatten nun ihren Teil gemeistert, jetzt hiess es abzuwarten und zu schauen, was die Konkurrenz aus Uzwil nach ihnen zeigt. Diese starteten auch sehr ruhig in ihre Kür, gegen Schluss schlichen sich aber einige Fehler zu viel ein, die einen grossen Punkteabzug zur Folge hatten. Nun war es offiziell, die 4er Mannschaft aus Baar hatte den Schweizermeistertitel auf sicher und das WM-Ticket im Sack! Die Erleichterung war sichtlich spürbar und auch die eine oder andere Freudeträne hiess es abzutrocknen.


Im selben Block startete auch unsere 1er Sportlerin Alessa Hotz als letzte Kunstradfahrerin an diesem SM-Tag. Sie hatte die freudige Neuigkeit ihrer Vereinskolleginnen vor ihrem Start zwar mitbekommen, blieb aber trotzdem konzentriert auf ihren eigenen Auftritt. Die Ausgangssituation bei Alessa war etwas anders. Durch ihre konstant starken Leistungen in den vorgängigen Qualifikationsrunden, inklusive einem neuen Schweizerrekord, hatte sie mit einem grossen Vorsprung die WM-Qualifikation bereits auf sicher. Nun hiess es für sie aber als bereits amtierende Schweizermeisterin ihren Titel zu verteidigen. Mit dem Lenkerhandstand, der mit einem Applaus aus dem Publikum belohnt wurde, startete sie in ihr 5-minütiges Programm. Auch der Rest, abgesehen von ein paar Unsicherheiten gegen den Schluss, verlief sehr gut. Mit einer sturzfreien Kür und einer Punktzahl von beinahe 170 Punkten konnte sie an die Leistungen der Saison anknüpfen. Auch bei Alessa war die Freude riesig und sie durfte mit dem 4er zusammen an der Siegerehrung das begehrte Schweizermeisterbody überstreifen.

Unsere Elitesportlerinnen werden in der kommenden Saison unseren Verein nun nicht in der gewohnten Vereinsbekleidung, sondern im rot-weissen Trikot vertreten.